Ringerin Sandra Paruszewski für EM in Bukarest nominiert

Mehr

Partnerschaft Ringerin Sandra Paruszewski

Sponsoring Ringerin Sandra Paruszewski

Frauenringen ist eine großartige Sportart und wird immer populärer. Es ist ein Kampfsport, bei dem nicht nur Kraft entscheidend ist, sondern viel mehr technische Fähigkeit, taktisches Kalkül, Ausdauer und mentale Stärke. Als Ringerin benötigt man zudem ein hohes Maß an Beweglichkeit, was Ringen zu einer der komplettesten Sportarten macht.

Genau aus diesen Gründen sind wir begeistert und unterstützen Sandra Paruszewski mit Leidenschaft und Freude.

Nach nur einem Jahr Training konnte sich Sandra Paruszewski schon in jungen Jahren für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Ihr Ehrgeiz war geweckt und sollte auch belohnt werden. Ein Jahr nach der ersten Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft wartete der nächste große Erfolg nicht lange. Mit der Bronzemedaille 2009 war sie bereits in der deutschen Spitze angelangt.

Nach einer verletzungsbedingten Auszeit von einem Jahr hatte sie ein tolles Come-Back. Mit der erneuten Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und der erkämpften Bronzemedaille kam sie eindrucksvoll zurück. Beim Großen Preis von Deutschland belegte Sandra Paruszewski den neunten Platz.

Der große Durchbruch gelang Sandra 2013 mit dem 6. Platz bei der Junioren Europameisterschaft im mazedonischen Skopje, sowie dem 4. Platz im Weltcup (Teamwettkampf) in Moskau. Mit dieser Leistung wurde sie in die deutschen Nationalmannschaft berufen. In den folgenden Jahren festigte sie ihre Position in der Nationalmannschaft und erreichte 2014 sogar den 14. Platz in der Weltrangliste der Frauen bis 55 kg.

Sandra Paruszewski stand beim internationalen Welt Cup (Ersatzweltmeisterschaft) zum Jahresende 2020 nach einem Sieg über die amtierende asiatische Meisterin, Sarita Sarita, aus Indien und einer sehr knappen Niederlage gegen die spätere Erstplatzierte Russin, Svetlana Lipatova, im kleinen Finale um Bronze, musste sich der Polin Magdalena Glodek allerdings geschlagen geben.

Mit ihrer sechsten Teilnahme an einer Europameisterschaft gelingt Sandra Paruszewski 2022 in Budapest der bisher größte Erfolg in ihrer sportlichen Karriere. Nach drei harten Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 57 kg erkämpfte sie sich den dritten Platz und damit die Bronzemedaille.

Sandra Paruszewski wurde für die Europameisterschaft 2024 nominiert und wird hier in der Gewichtsklasse 59kg starten. Sie wird damit das erste Turnier nach ihrem Außenbandriss bei der Weltmeisterschaft bestreiten. Die Europameisterschaft findet am 14.02. und am 15.02.2024 in der rumänischen Hauptstadt Bukarest statt. Wir gratulieren zu der Nominierung und drücken ihr die Daumen!

Es bleibt spannend zu sehen, wohin die sportliche Reise von Sandra mit ihrem starkem Potential noch führen wird.

Škoda Sütterlin freut sich Sandra dabei unterstützend begleiten zu dürfen.

Weltmeisterschaft Belgrad 2022

"Starke Frauen hat das Land" !

… und gerade die deutschen Ringerinnen haben es bei zahllosen Wettkämpfen immer wieder bewiesen, dass sie zur internationalen Spitze gehören. Am 14.-15.9 findet die Weltmeisterschaft in der serbischen Hauptstadt, Belgrad, statt und Sandra Paruszewski startet in der olympischen Gewichtsklasse bis 57 kg.

Škoda Sütterlin drückt dem deutschen Team und Sandra die Daumen für eine furiose WM in Belgrad!

Bild: DRB/Kadir Calsikan

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.